Neue Lebens PErspektiven
Neue Lebensperspektiven.Erfolg und Lebensfreude mit NLP.

Eine verständliche und fundierte Einführung in die Kunst des Neurolinguistischen Programmierens und in die Lebenskunst.
BoD Verlag, Hardcover, 224 Seiten, 24,99 Euro, ISBN 9783739229980
Bei Amazon ist das Buch auch als E-Book für 19,99 Euro erhältlich.
NLP, das Neurolinguistische Programmieren, untersucht, was Menschen, die etwas erreichen, tun und wie sie denken.
Was dieses Buch von anderen Büchern zum gleichen Thema unterscheidet:
Es ist fundiert.
Es gibt eine Fülle von Anregungen für die Praxis.
Es ist klar strukturiert.
Es ist verständlich und lebendig geschrieben.
Es macht Spaß, es zu lesen.
Hauptthemen:
In einen guten emotionalen Zustand kommen
Effektiver Kommunizieren
Seine Ziele erreichen
Die 1. Auflage dieses Buches erschien unter dem Titel „Neue Lebens Perspektiven“ im Junfermann
Verlag. Dies ist die gründlich überarbeitete 2. Auflage. Den Text der 1. Auflage gibt es für Blinde
auch als Hörbuch auf Kassetten zum Ausleihen bei der Bayerischen Blindenhörbücherei.

Inhalt:
Teil A Einführung

1. Einleitung
2. Effektiv und mit Spaß lernen
3. Was ist NLP und wie entstand es?
TEIL B IN EINEN GUTEN EMOTIONALEN ZUSTAND KOMMEN
4. Was kann man tun, wenn es einem schlecht geht?
5. Wie kann man seinen emotionalen Zustand verbessern?
6. Jederzeit in einen guten emotionalen Zustand kommen
7. Neues Verhalten lernen
TEIL C EFFEKTIVE KOMMUNIKATION
8. Wie kann man andere kritisieren?
9. Die logischen Ebenen, auf denen sich Probleme befinden
10. Wie man auf Kritik reagieren und wie man sich schützen kann
11. Verhandlungen führen
12. Konflikte lösen
13. Helfen und Nein sagen
14. Blockaden auflösen
15. Unerwünschtes Verhalten ablegen
16. Gefühle
17. Möglichkeiten, Kontakt und Vertrauen zu bekommen
18. Gelungene Kommunikation
19. Die Kunst, Fragen zu stellen
20. Elegante Kommunikation mit der Sprache der Trance
TEIL D ZIELE ERREICHEN
21. Einschränkende und unterstützende Überzeugungen
22. Was ist Ihnen wichtig?
23. Geld
24. Entscheidungen treffen
25. Ziele erreichen
TEIL E AUSBLICK
26. Abschied und Ausblick
27. Feinunterscheidungen der Wahrnehmungssysteme
28. NLP-Vorannahmen
29 Erklärung der Fachbegriffe
30. Literatur
31. Lösung der Tests
32. Übung: Seine Zone finden
33. Mindmap NLP

Stimmen zur 1. Auflage des Buches

Dr. Vitalij K., Chefarzt Psychiatrie:
Mit Freude und Begeisterung las ich das wunderschöne Buch, das mir im privaten und beruflichen
Bereich viel geholfen hat. Das Buch ist ein gelungener Versuch, die menschliche Psychologie und
NLP-Technik verständlich, mit Herz und Gefühlen darzustellen.
Es ist ein sehr gutes praktisches Buch, sich und die anderen besser verstehen zu können.

Dr. med. Andreas Lindner:
... hat mich von der ersten Seite an fasziniert.
Es ist gut lesbar, unterhaltsam und gleichzeitig fachlich fundiert.
Ich habe zahlreiche Anregungen durch dieses Buch bekommen.

Ulrike Röder, Gepr. psychologische Beraterin, zertifizierte Trainerin, NLP-Lehrtrainerin und Lehrcoach DVNLP:
Mit großer Freude habe ich Ihr Buch „Neue Lebens Perspektiven - Mehr Erfolg und Lebensfreude durch NLP“ gelesen.
Es ist Ihnen gelungen, NLP (auch für Nicht-NLPler) lebendig und&xnbsp;gut nachvollziehbar zu vermitteln.
Lebensnah, ermutigend, herzerfrischend - ein Buch, das ich gern empfehle!

Aglaja Veteranyi, Autorin von Warum das Kind in der Polenta kocht:
Dein Buch ist sehr reich & gut.

Gudrun T., Lehrtrainer Lehrcoach DVNLP:
.. das habe ich schon lange und finde es richtig toll.
Ich habe es ganz durchgearbeitet und es gehört zu meinen Lieblingsbüchern...

Simone S.
... das Buch von Ihnen ist wirklich für jedermann sehr interessant und dienlich.
Mein Buch von Ihnen hat meine Mutter, Tante, mein Freund und ich gelesen.
Wir sind alle ganz begeistert, wie Sie das Buch verständlich für jedermann und ohne Fachchinesisch geschrieben haben.

Alexander W., Dipl. Psych. :
... es sehr praxisnah und gut gemacht ist. Vor allem positiv finde ich ... die klare Struktur und den fast schon „kochbuchartigen“ Überblick.

Dr. med. Thomas R., NLP-Master, Psychotherapeut:
Mit viel Vergnügen und Interesse habe ich diese Einführung in das NLP gelesen.
Der Autor hat es wirklich verstanden, sich verständlich auszudrücken.

Dipl. Psychologin Judith R.:
Ich habe das Buch mit Begeisterung und viel Spaß gelesen.

Peter A. Seifferer:
Ich beschäftige mich schon länger mit NLP. Für Einsteiger ist dieses Buch bestens geeignet!
Leicht, verständlich und fachlich einwandfrei. Es gibt ja viele Bücher zu diesem Thema. Einige davon habe ich gelesen.
Dieses Buch ist mit Abstand das Beste. Es macht Lust auf mehr.
Das „Fachchinesisch“ hält sich in Grenzen, was das Lesen angenehm macht. ... Alles in Allem: Ein gelungenes Werk.

Ausschnitte aus dem Buch:

Fragen, die Kraft geben können:
Wann haben Sie sich besonders gut gefühlt?
Wie haben Sie sich da gefühlt?
Was macht Sie im Moment besonders glücklich?
Was in Ihrem Leben ist aufregend, stimulierend, eine Herausforderung?
An welchen Orten fühlen Sie sich wohl?
Mit welchen Menschen sind Sie gerne zusammen?
Wen mögen Sie besonders?
In welcher Gruppe fühlen Sie sich wohl?
Welche Menschen sind gerne mit Ihnen zusammen?
Welche Menschen mögen Sie und von welchen Menschen werden Sie gemocht?
Was können Sie anderen geben?
Was können Sie von anderen annehmen?
Was können Sie alles?
Was machen Sie gerne?
Was sind Ihre Stärken?
Wann fiel es Ihnen einmal leicht, eine schwierige Aufgabe erfolgreich zu meistern?
Was waren Ihre größten Erfolge?
Worauf sind Sie stolz?
Wann waren Sie einmal besonders ausgelassen und locker?
Eine angenehme erotische oder sexuelle Erinnerung?
Wann waren Sie einmal besonders spielerisch?
Wann waren Sie einmal besonders lustig?
Wann waren Sie einmal besonders mutig?
Wann waren Sie einmal besonders glücklich?
Wann konnten Sie sich selbst so annehmen und akzeptieren, wie Sie sind, mit Ihren kleinen Schwächen? (Ich hoffe, Sie haben noch ein paar Schwächen)
Wie sorgt die Natur, die Existenz für Sie?
Wann haben Sie sich einmal im Einklang mit der ganzen Existenz gefühlt?
Kennen Sie einen inneren Zufluchtsort, an dem Sie sich sicher und geborgen fühlen?
Haben Sie Kontakt zu einem inneren Beschützer oder Ratgeber?
Haben Sie schon einmal ein tiefes Gefühl der Dankbarkeit gegenüber der Existenz gefühlt?

Wie üben Sie am besten Kritik
Nicht gegen Person (du Idiot),
sondern gegen Handlung (zu laut)
Positiv formulieren, sagen, was Sie von dem anderen wollen (etwas leiser)
Überlegen, ob Sie das Verhalten des anderen überhaupt betrifft (Tätowierung)
Keine Fronten (das sagen alle)
Keine Pauschalkritik (typisch deutsch, typisch Mann, immer)
Keine Vergleiche (die Nachbarin kocht besser)
Von sich sprechen (ich statt man)
Den anderen ansprechen (Du oder Sie, nicht er oder der)
Keine Drohungen, schon Konsequenzen
Richtiger Ort und Zeit, möglichst bald, möglichst nicht vor anderen
Den anderen nicht lächerlich machen
Nicht persönliche Schwächen angreifen
Nicht Geheimnisse, die von der Person vertraulich mitgeteilt wurden, weiter tragen
Auf Ton und Körperhaltung achten
Den persönlichen Raum um die Person herum achten, nicht von hinten oder von oben
Nicht über Nichtanwesende schimpfen
Kritik in Metapher oder Zitat kleiden
Nicht mehr nachhaken, sondern Kritik abschließen
Keine nebulösen Andeutungen, sondern klar sprechen
Keine Vorannahmen: „Ich wusste ja, dass Sie ...“, „seit wann machen Sie das?“
Den anderen bitten, sein Verhalten selbst zu beurteilen
Dem anderen die Möglichkeit geben, seine Sichtweise darzustellen, dabei zuhören
Nicht erst loben und dann kritisieren
Statt „ja, aber …“ besser „ja und …“
Beim Loben sagen, was das Verhalten des anderen bei mir bewirkt hat, wie ich mich fühle
Kritik an die richtige Adresse richten
Eventuell sich während des Kritisierens von außen zusehen
Auf möglichst niedriger logischer Ebene kritisieren
Auch sich selbst konstruktiv kritisieren

Zum Metamodell
In dem Satz „Ich mache alles falsch“ hat sich die Sprache verselbständigt, die Sprache hat den Kontakt zur Erfahrung,
zu dem, was wir sehen, hören und fühlen, verloren. Wenn jemand sagt, alle Neuseeländer sind faul,
hat dieser Satz wenig mit Erfahrung zu tun. Wer von seiner Erfahrung spricht,
sagt etwa: „Ich habe in meinem Leben drei Neuseeländer kennen gelernt, und die waren faul.“
Ich hoffe nur, dass jetzt kein Neuseeländer beleidigt ist. Ich will mit diesem Beispiel nur die Sprache der Vorurteile offen legen. Mit Hilfe der Fragen des Metamodells kann man Menschen dabei unterstützen, ihre Sprache mit ihrer Erfahrung zu verbinden,
die Kluft zwischen Sprache und Erfahrung zu überbrücken.
In der NLP-Literatur wird dies normalerweise als die Verbindung der Oberflächenstruktur mit der Tiefenstruktur bezeichnet.

Das Buch bestellen

(Der Text Was ist NLP ist ein Ausschnitt aus dem Buch „Neue Lebens Perspektiven. Mehr Erfolg und Lebensfreude durch NLP“)


Zurück | Startseite